Scroll to top
Aktie
de

Wanderung in der Sierra de Gredos

  

Der Regionalpark Sierra de Gredos ist ein Gebirgszug, der zum Zentralsystem der Iberischen Halbinsel gehört und zwischen den spanischen Provinzen Salamanca, Cáceres, Ávila, Madrid und Toledo liegt. Der höchste Punkt des Gebirges ist der Pico Almanzor mit 2592 m Höhe, in der Provinz Ávila.

Unser Wanderbeispiel für die Sierra de Gredos

Wanderbeschreibung

Wir beginnen die Route auf dem Parkplatz an der Ostseite des Parador, dem ersten des Netzwerks der Paradore Spaniens, das 1928 von König Alfons XIII. eingeweiht. Auf dem Parkplatz finden wir eine Informationstafel mit einem Teil des Weges, den wir zurücklegen werden. Wir betreten den Kiefernwald durch den freigegebenen Durchgang, der sich direkt neben der Informationstafel befindet. Vorerst gilt es, den weißen und gelben Schildern des PR-AV 19 zu folgen: „Senda del Pinar de Navarredonda“. Es ist ein breiter Weg, der uns im Zickzack in einen dichten, ruhigen Kiefernwald mit Föhren führt.

Bald erreichen wir einen Wasserlauf, La Ladera genannt, wo wir den Brunnen Fuente del Rey finden.

Wenig später erreichen wir die Peña Histórica, einen Versammlungsort aus dem Spanischen Bürgerkrieg.

Ein paar Schritte weiter erreichen wir die Wiese Prado de Navahondilla, von der aus man einen schönen Panoramablick auf die Sierra de Gredos hat. Wir überqueren den Navahondilla-Bach und beginnen einen kurzen Aufstieg. Wir kommen zu einem Tor, durch das wir hindurchgehen und wo wir den Transhumanzweg von Puerto de El Pico nach Barco de Ávila kreuzen, der auch ein Weg der großen europäischen Routen, bekannt als GR-10, ist.

Wir folgen nun der R.4A „Nacimiento del Río Tormes“, die ebenfalls mit weißen und gelben Schildern gekennzeichnet ist. Wir kommen durch einen jungen Kiefernwald bis zum Hügel Collado Cepegato, wo sich eine große Wiese öffnet.

Wir wandern durch die Wiese in SO-Richtung, an einer Kreuzung halten wir uns geradeaus, bis wir schließlich an einer Gabelung den Weg nach rechts (Süden) nehmen, um sofort zur FUENTE TORMELLA oder NACIMIENTO DEL TORMES (Quelle des TORMES) zu gelangen.

Wir kehren wir zur vorherigen Kreuzung zurück, wo wir den Weg in Richtung Westen nehmen. Wir kommen an einer kleinen Lagune vorbei und lassen die Dehesa de Navapalenciana links liegen (SO) und gelangen in einen kleinen, neu angelegten Kiefernwald. Wenn wir den Kiefernwald verlassen, wenden wir uns nach Westen. Wir gehen weiter an einem Steinzaun entlang, und erreichen bald ein Steinhaus mit Hütte.

Bald kommen wir auf die Garganta del Cuervo, durch die der gleichnamige Bach fließt. Wir gehen weiter am rechten Ufer des Baches entlang. Bald müssen wir den Tormejón-Bach überqueren, der sich zu unserer Linken mit dem Cuervo-Bach vereinigt und zusammen den Tormes-Fluss bildet.

Wir gehen weiter bis zu einem Tor, das wir durchqueren und wo wir wieder auf den Transhumanzweg von Puerto de El Pico nach Barco de Ávila stoßen.

Hier gehen wir nach NW (zu unserer Linken), entlang des rechten Ufers des Flusses, der nun zu unserer Linken fließt, während sich zu unserer Rechten die Waldmassen des Pinienwaldes von Navarredonda befinden.

Wir erreichen die Nähe des Campingplatzes Navarredonda, wo wir in östlicher Richtung bis zur Mühle Tío Frutos (auch Molino de Mingorriano genannt) gehen, die heute in eine Bar umgewandelt wurde.

Hier gehen wir Richtung Süden, überqueren die Brücke über den Fluss Tormes und erreichen das Erholungsgebiet Tamborrios.

Wir wandern weiter in südlicher Richtung auf dem asphaltierten Weg. Wir überqueren eine zweite Brücke über den Valdeascas-Bach und erreichen nach wenigen Metern den Campingplatz Valdeascas.

Von hier aus nehmen wir den Weg, der entlang der Schlucht weiterführt. Nach etwa 200 Metern erreichen wir einen Stacheldrahtzaun mit einem Seitenweg.

Nachdem wir den Stacheldrahtzaun passiert haben, gehen wir noch 200 Meter weiter und kommen zu einigen Stufen und einem Bach, der die angrenzende Viehwiese bewässert.

Wir beginnen den Aufstieg auf einem sanft ansteigenden Pfad, bis wir das Gebiet der „Kessel des Giganten“ erreichen. Diese Kessel oder Marmitas de Gigante sind fluvialen Ursprungs.

Man kann weitergehen, denn es gibt noch mehr Becken und sogar einen Wasserfall, aber wir beschließen, auf demselben Weg zum Erholungsgebiet Tamborrios zurückzukehren. Wir kehren zur Mühle zurück. Wir gehen nach Westen und laufen am Rande des Campingplatzes entlang zum Haupttor. Wir gehen weiter am Zaun des Campingplatzes entlang, bis wir wieder in den Kiefernwald von Navarredonda gelangen. Wir erreichen die Navatormes-Quelle und beginnen den Aufstieg. In diesem Teil der Strecke geht es sanft bergauf zwischen jungen Kiefern und niedrigen Sträuchern. Zunächst geht es durch die Kiefern hinauf, dann auf einem kleinen Weg und nach der Überquerung der Hauptstraße auf einem Pfad weiter, bis wir die Rückseite des Parador und damit den Ausgangspunkt der Route erreichen.

Details

PARADOR DE GREDOS, PINAR DE NAVARREDONDA, NACIMIENTO DEL RÍO TORMES, GARGANTA DEL CUERVO, POZAS DE VALDEASCAS.

 

Distanz: 17,03 km

Schwierigkeitsgrad: leicht

Höhenunterschied: 338 m

Höchster Punkt: 1.595 m

Niedrigster Punkt: 1.421 m

Dauer: ca. 5 h 45 Minuten

Führung auf Deutsch möglich?

Führung auf Deutsch möglich?

Ja

Bitte bedenken Sie, dass deutchsprachige Stadtführer schnell ausgebucht sind.

Dauer der Führung

Dauer der Führung

ca. 2,5 Stunden

Wir passen uns Ihren Wünschen an und können die Tour selbstverständlich ausbauen

Abholung im Hotel möglich

Abholung im Hotel möglich

Ja

Nennen Sie uns Ihr Hotel und wir organisieren den Transfer oder die direkte Abholung vom Hotel durch unseren Stadtführer.

Preis

Preis

1-25 Personen 180,00 Euro

Am Samstag, Sonntag und Feiertagen beträgt der Preis bei 1-25 Personen: 220,00 Euro

Sind die Monumente über uns buchbar

Sind die Monumente über uns buchbar

Ja

Wir reservieren auf Wunsch die Mezquita, Torre de Calahorra und den Alcázar de los Reyes Cristianos

Interessante Informationen

Interessante Informationen

Die Stadtführung ist fußläufig und benötigt keinen Transport. Alle Monumente und Sehenswürdigkeiten liegen nahe beisammen.

1 Ort gefunden

    Serviceleistungen und Rahmenprogramme für diese Wanderung

    Bodegas

    Wir planen Ihren Bodegabesuch in der Sierra de Gredos

    Servicetelefon

    Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Wir planen diese Reise auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Kulinarisches

    Gerne reservieren wir für Ihre Kunden das Mittag- oder Abendessen.

    Pferdegstüt

    Wir planen Ihren Besuch eines Pferdegestüts.

    Finden Sie