0034 951 833 735 / 722 639 372
Alameda de Capuchinos, 33 1B, 29014 Málaga
info@gaea-travel.com

Image Alt

Kastilien La Mancha stellt sich vor

Kastilien und León stellt sich vor

Kastilien-La Mancha ist ein Landesteil von Spanien und autonome Gemeinschaft mit den fünf Provinzen Guadalajara, Ciudad Real, Albacete, Toledo und Cuenca. Hauptstadt der Region ist die gleichnamige Stadt Toledo. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt ca. 300 Kilometer, wobei auf einen Quadratkilometer lediglich 26 Einwohner kommen. Die größten Städte Kastilien-La Manchas sind Talavera de la Reina sowie Albacete.

Im Norden grenzt Kastilien La-Mancha an Madrid und Kastilien-León, im Süden an Andalusien und Murcia. Die westliche Grenze bildet Extremadura, die östliche Aragonien.

In Kastilien- La Mancha herrschen zwei unterschiedliche Landschaftsbilder vor. Die Bergregion Montes des Toledo sowie das Scheidegebirge im Norden Guadalajaras gelegen,  Meseta genannt– ein weites Hochland, das mit atemberaubenden Ausblicken besticht. Das typischststeLandschaftsbild der Region zeigt sich jedoch eher im Süden, wo es unzählige Windmühlen, Olivenbaumfelder und Weinanbaugebiete gibt.

In Kastilien-La Mancha treffen Reisende überall auf Spuren vergangener Zeiten. Fast vollständig erhaltene Bauwerke aus dem Mittelalter findet man in dieser Region zu Hauf. Um die vielen kleinen Dörfer, die sich den mittelalterlichen Charme erhalten haben, türmen sich massive Berge und unendliche Weiten. Wanderfans können hier zur Ruhe kommen und auf ihrer Tour durchaus auch tagelang niemandem begegnen.

Die Altstadt Toledos gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Doch auch die alten Stadtviertel in Cuenca bestechen mit dem Charme früherer Zeiten. Zahlreiche Burgen, Kirchen, Klöster und Herrenhäuser, die teils immer noch bewohnt sind, geben Besuchern auf besondere Art und Weise Einblicke darüber, wie es sich seinerzeit in Zentralspanien lebte. Sehenswert sind überdies Almadéns Bergwerk und größte Quecksilbermine der Welt, die Kathedrale von Guadalajara, die Burg in Palazuelos mit seiner imposanten Stadtmauer, wie auch die Höhle in La Riba de Saelices und die Burg von Molina de Aragon.

Kleine Geschichte Kastilien La Mancha

In der autonomen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha sind Niederschläge eher selten, sodass diese Region nicht umsonst zu den trockensten überhaupt zählt. Prägende Vegetation ist vor allem Steppe. Vorherrschendes Klima ist das mediterrane. Durch die zentrale Gebirgswelt in Kastilien-La Mancha machen sich allerdings auch kontinentale Klimazüge bemerkbar. Während es im Hochland häufig zu Niederschlägen, auch mit Schnee kommt, ist es auf der Ebene im Sommer bis zu 45 Grad Celsius heiß. Die Küche Kastilien-La Manchas ist einfach aber schmackhaft. Köstliche Gemüse- und rustikale Fleischgerichte wie die Auberginen aus Almagro und das Manchego Lammfleisch bieten Gaumenfreuden der besonderen Art. Dazu backfrisches Brot – einfach köstlich. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch das hausgemachte Marzipan aus Toledo.

Warum nach Kastilien La Mancha reisen?

Wenn Sie in Kastilien-La Mancha ankommen, werden Sie unter Umständen das Gefühl haben, in eine Zeitschleife geraten zu sein. Dies berichten jedenfalls sehr viele Reisende. Dazu stockt den Urlaubern häufig der Atem, wenn sie die grandiosen Naturschauspiele sehen. Inmitten der Iberischen Halbinsel finden Naturfans ein wahres Paradies. Zu den bekanntesten und beliebtesten Wanderwegen der Region zählt der Sendero de Guadalajara. Darüber hinaus warten insgesamt drei Nationalparks in Kastilien-La Mancha darauf, von Ihnen besucht zu werden. Zu den schönsten und doch noch relativ unbekannten Gebieten zählen Alto Tajo, Cabañeros und auch Lagunas de Ruidera. Kastilien-La Mancha bietet Urlaubsfreuden der besonderen Art. Möchten Sie weg vom Massentourismus und lieber herrliche Landstriche erkunden, dann sind Sie hier immer richtig. Genießen Sie die unendlichen Weiten sowie Land und Leute. Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen mit den Spezialitäten, die es nur in dieser Region gibt. Sie werden mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck, herrlich entspannt aber auch mit Wehmut wieder abreisen.