ESPAÑA

Die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung, die Spanien im Laufe seiner Geschichte bis heute erlebt hat, ist eng mit der Entwicklung des Tourismussektors verbunden. Nach der Ankunft der ersten Reisenden im 19. Jahrhundert, wie Washington Irving (Geschichten der Alhambra) oder Prosper Merimée (Carmen), die das romantische Spanien und seine arabischen Wurzeln entdeckten, nimmt Spanien den vierten Platz unter den Reisezielen weltweit ein (gemessen an der Zahl der Reisenden) und ist das zweitwichtigste Reiseland in Europa.

Die große Bedeutung und das Potenzial des Tourismussektors in Spanien beruht auf dem kulturellen und landschaftlichen Reichtum des Landes. Mehr als 40 Städte, Denkmäler und Territorien wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, und viele andere sind Kandidaten für einen Platz auf der begehrten Liste. Berühmte Orte und Denkmäler wie die Alhambra, das Prado-Museum in Madrid, die Stadt Barcelona, die Höhlen von Altamira, die Stadt Santiago de Compostela oder die Kathedralenmoschee von Cordoba sind weltweit bekannte internationale Marken, die einen ständigen Strom von Reisenden mit großem kulturellen Interesse garantieren. Die Iberische Halbinsel, die Balearen und die Kanarischen Inseln haben insgesamt mehr als 7.800 Kilometer Küste, was einen saisonalen “Sonne und Meer”-Tourismus schafft. Das Landesinnere verfügt über mehr als 1.720 Schutzgebiete und denkmäler, die das Wachstum des ländlichen Tourismus fördern.

Neben den hervorragenden Bedingungen, die das kulturelle Erbe und die Naturlandschaften bieten, verfügt Spanien über eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur und ein breites Angebot an Hotels und Dienstleistungen mit hohem Qualitätsstandard.

Kastilien und León

Eines der abwechslungsreichsten Reiseziele Europas mit vielfältiger Natur, spektakulären Sehenswürdigkeiten, köstlicher Küche und vielem mehr: so ist diese Region im spanischen Landesinnern, die Sie faszinieren wird. Unbedingt in Ihre Besuchsliste aufnehmen sollten Sie Ziele wie Ávila, Salamanca und Segovia (drei Kulturwelterbe-Städte), sowie einzigartige Stätten wie die Kathedrale von Burgos oder die Ausgrabungsstätte Atapuerca, wo Zeugnisse der ersten menschlichen Bewohner Europas gefunden wurden. Durch Kastilien-León verläuft auch der berühmte Jakobsweg, eine der wichtigsten Pilgerstrecken der Welt.
Wenn Sie unvergessliche Eindrücke suchen, stehen Ihnen mehr als 40 geschützte Naturräume zur Verfügung, beispielsweise der Nationalpark Picos de Europa mit den vielleicht schönsten atlantischen Wäldern Spaniens. Das ganze Gebiet eignet sich hervorragend zum Klettern, zum Radwandern, zum Kanufahren usw. Für entspannte Spaziergänge bietet sich Las Médulas an, der größte Goldtagebau des Römischen Reichs.
Den Gaumen verwöhnen in Kastilien-León traditionelle Spezialitäten wie geschmortes Milchlamm, Blutwurst, „botillo“-Wurst, geschmortes Spanferkel und viele mehr, sowie Qualitätsweine wie die der DO Ribera del Duero. 
Einfach köstlich.

Kastilien La Mancha

Ein Landstrich, der berühmt ist für sein Kunsthandwerk, die einzigartigen Sehenswürdigkeiten seiner Städte sowie als Schauplatz der Abenteuer der Romanfigur Don Quijote von La Mancha. Eine Reise in diese Gegend im Landesinnern Spaniens sollte Sie unbedingt in die Kulturwelterbe-Städte Cuenca mit den erstaunlichen Hängenden Häusern und Toledo mit seiner Kathedrale und dem Alkazar führen. Wer die Kultur und die Geschichte liebt, wird die vier Archäologieparks der Region mit einigen der ältesten Höhlenkunstwerken Spaniens aufsuchen und auch Veranstaltungen wie das Internationale Festival für Klassisches Theater in Almagro nicht versäumen wollen.
Im Kapitel Naturerlebnis sollte man wissen, dass Kastilien-La Mancha eines der Gebiete Europas mit den meisten Schutzgebieten, Natur- und Nationalparks ist, unter anderem Las Tablas de Daimiel und Cabañeros.

Kastilien La Mancha

Ein Landstrich, der berühmt ist für sein Kunsthandwerk, die einzigartigen Sehenswürdigkeiten seiner Städte sowie als Schauplatz der Abenteuer der Romanfigur Don Quijote von La Mancha. Eine Reise in diese Gegend im Landesinnern Spaniens sollte Sie unbedingt in die Welterbestädte Cuenca mit den erstaunlichen Hängenden Häusern und Toledo mit seiner Kathedrale und dem Alkazar führen. Wer die Kultur und die Geschichte liebt, wird die vier Archäologieparks der Region mit einigen der ältesten Höhlenkunstwerken Spaniens aufsuchen und auch Veranstaltungen wie das Internationale Festival für Klassisches Theater in Almagro nicht versäumen wollen.
Im Kapitel Naturerlebnis sollte man wissen, dass Kastilien-La Mancha eines der Gebiete Europas mit den meisten Schutzgebieten, Natur- und Nationalparks ist, unter anderem Las Tablas de Daimiel und Cabañeros.

Nordspanien

Leben an der See im Reinzustand. Das Treiben der Häfen und Märkte betrachten, entlang der Steilküste spazieren, am Strandufer schlendern, frischen Fisch genießen … in Galizien, Asturien und Kantabrien erwarten Sie eine Reihe an Fischerdörfern, die das ganze Jahr über einen Besuch wert sind. Sie bieten eine Kombination aus Natur, Kultur und Gastronomie und bewahren ihre enge Bindung zum Meer. Oder besichtigen Sie eine der unzähligen Orte und Sehenswürdigkeiten die unter dem Weltkulturerbe stehen.

Katalonien & Barcelona

Die katalanische Kultur ist lebendig und allgegenwärtig in den abwechslungsreichen Landschaften zwischen Pyrenäen und Mittelmeer. Ihr Geist spricht aus tausendjährigen Kirchen, ehrwürdigen Klöstern, trutzigen Burgen und verwinkelten Altstadtvierteln ebenso wie aus der formenreichen Ästhetik des katalanischen Jugendstils und seiner Freude am architektonischen Experiment. Doch auch jenseits der offiziell als Kulturgüter deklarierten Orte, bieten sich den Urlaubern und Reisenden immer wieder Gelegenheiten, mit der authentisch katalanischen Kultur in Kontakt zu treten.

Katalonien & Barcelona

Die katalanische Kultur ist lebendig und allgegenwärtig in den abwechslungsreichen Landschaften zwischen Pyrenäen und Mittelmeer. Ihr Geist spricht aus tausendjährigen Kirchen, ehrwürdigen Klöstern, trutzigen Burgen und verwinkelten Altstadtvierteln ebenso wie aus der formenreichen Ästhetik des katalanischen Jugendstils und seiner Freude am architektonischen Experiment. Doch auch jenseits der offiziell als Kulturgüter deklarierten Orte, bieten sich den Urlaubern und Reisenden immer wieder Gelegenheiten, mit der authentisch katalanischen Kultur in Kontakt zu treten.