ANDALUCÍA

Als Schnittpunkt zwischen Afrika und Europa und Treffpunkt von Mittelmeer und Atlantischem Ozean wurde Andalusien jahrhundertelang von dem Beginn der Geschichte und sogar Vorgeschichte an von zahlreichen Kulturen begehrt.

Das andalusische Territorium macht 17,3 % der Fläche Spaniens aus und beträgt 87.268 km² und ist damit größer als Länder wie Belgien, Holland, Dänemark, Österreich oder die Schweiz.

Die Vielseitigkeit der Landschaft und der geografischen Gegebenheiten schafft einen Fächer von Formen, die von dem heißen Tal des Guadalquivir und den dicht bewachsenen mittelhohen Gebirgen über die Vulkanlandschaften wie der der Tabernas-Wüste bis hin zu den weißen Gipfeln der Sierra Nevada reichen.

Der Fluss Andalusiens, der Guadalquivir, stellt eine Quelle des Lebens in seinem Verlauf durch das andalusische Territorium dar.

In nur knapp vierzig Kilometern gelangt man von einer alpinen hin zu einer tropischen Landschaft am Ufer des Mittelmeers. Die andalusische Küste beherbergt auf einer Länge von 900 km eine große Zahl von Dörfern und Stränden, die den Besuchern höchstes Vergnügen bereiten.